Wetterbeobachter

Seit 2005 betreibt SKYWARN Austria ein eigenes Unwetterwarnsystem, indem Vereinsmitglieder und registrierte User, Beobachtungen und Schäden melden können.

Waren es anfangs mehr als 400 Unwettermeldungen pro Jahr, sind es seit 2018 (neues System) mehr als 4.000 Meldungen über Wetter, Unwetter und Schäden pro Jahr!

Wie kann ich mitmachen?

1.) Registrieren

Um Werbung, Spam und Co vorzubeugen musst du dich bei uns registrieren. Du benötigst nur eine gültige Mailadresse und schon kann’s losgehen! Keine Angst, du kannst deinen Account jederzeit löschen, ebenso all deine abgesetzten Meldungen.



2.) Wetterbeobachtung

  1. Geh auf www.wetterbeobachter.at
  2. Lass dich am Handy automatisch orten oder gib deinen aktuellen Standort händische ins Feld ein
  3. Wähle aus einer der 8 Hauptkategorien und definiere noch genauer deine aktuelle Beobachtung. Ein Glossar welches Ereignis was bedeutet und wie du es am Besten definieren kannst findest du hier.
  4. Du hast die Möglichkeit (keine Pflicht!) Fotos und Videos vom aktuellen Wetter hochzuladen, noch Details im Text anzugeben oder die Uhrzeit und Datum zu ändern (wenn das Ereignis schon länger zurückliegt).
  5. Zum Abschluss gib bitte deine bei der Registrierung bestimmten Zugangsdaten (User/Passwort) ein. Die kannst du übrigens jederzeit hier ändern.
  6. Durch Senden wird die Meldung in Echtzeit auf skywarn.at angezeigt und du informierst andere über das gerade stattfindende Wetter oder Unwetter bei dir!


3.) Meldungen anzeigen

Alle Meldungen der letzten 24h kannst du auf skywarn.at und Wetterbeobachtung.at anzeigen.
Zusätzlich zu den Beobachtungen lassen sich auch aktuelle Spitzen-Windböen des Netzwerks AWEKAS, und Webcams einblenden.

Als Vereinsmitglied hast du zusätzlich die Möglichkeit alle deine abgesetzten Meldungen zu archivieren, Statistiken auszuwerten und alle zu visualisieren. Wie du Mitglied werden kannst erfährst du hier.

Bei unseren Wetterbeobachtern unterscheiden wir zwischen geschulten Beobachtern und Stormchasern (Advanced Skywarn member) von staatlichen Wetterdienst zertifizierte Beobachtern (Trusted Spotter) und Beobachtern ohne Schulung (Basic Skywarn Spotter & registrierte User).

Je nach Schulung wird der Qualitätsstatus einer Meldung an Skywarn-Partner weitergeleitet.

Wieso gibt es Wetterbeobachter?

Wetterbeobachter in Österreich

In Europa wird seit ca. 300 Jahren an unterschiedlichen Orten und mit unterschiedlicher Qualität und Regelmäßigkeit das Wetter aufgezeichnet.

Die längsten andauernden Messreihe in Österreich existiert in Kremsmünster seit 1767.

Heute sind sie fixer Bestandteil zur Erstellung und Verbesserung von Wettervorhersagen, Warnungen und Informationen.

Waren es vor der Digitalisierung des österreichischen staatlichen Messnetz noch über 200 Wetterbeobachter gibt es nun nur noch 65 Beobachter die 2x täglich (6,18 UCT) den Wetterzustand in Echtzeit melden und setzt seit kurzem wieder auf gemeinnützige Beobachter in Form von Projekten wie „Wettermelden.at“ an dem auch Skywarn beteiligt ist.